Ausgabe 01-02/22: Aufschwung bringt Einnahmen

Titelstory:

Nach nanziell harten Jahren für unsere Gemeinden gibt es nun positive Nachrichten. Eine aktuelle Prognose des Wirtschaftsforschungsinstitutes WIFO zeigt nicht unwesentliche Einnahmensteigerungen auf. Falls der Wirtschaftsaufschwung nicht abreißt.

Aktuelles vom Gemeindebund Steiermark:

Gemeindebund-Präsident Erwin Dirnberger wurde mit großer Mehrheit erneut zum Präsidenten gewählt.
In der beliebten Fachbuchreihe „VRV 2015 – kompakt erklärt“ ist soeben der Band III erschienen. Dieser trägt den Titel „Das Handbuch zur Budgetsteuerung und -überwachung“.
Die Gemeindeverwaltungsakademie startet mit neuen Seminaren ins neue Jahr. Dabei gelten strenge Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz der Teilnehmer und Referenten.

Weitere Storys:

Lichtblick für Gemeindefinanzen
Das Österreichische Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO) hat im Auftrag des Österreichischen Gemeindebundes einen Rückblick und auch eine Vorschau auf die Entwicklung der Gemeinde nanzen erstellt. Die Pandemie hat die Finanzen sehr geprägt, doch den Jahren 2022 und 2023 kann durchaus zuversichtlich begegnet werden.

Klimaschutz: Bürgerbeteiligung & Heizungstausch
Im Rahmen des Projekts „Klimaneuzeit“ sollen gemeinsam mit engagierten Bürgern Visionen erarbeitet werden, die für künftige Entscheidungen in Sachen Klimaschutz die Grundlage bilden.
Der Umweltlandesfonds (ULF) schüttet großzügige Förderungen für einen Heizungstausch – weg von Öl – auf klimaschonende Alternativen aus. Einkommensschwache Familien können sogar einen Förderung bis 100% erhalten.

Positive Wirtschaftsdaten
Nach einem Einbruch im Jahr 2020 sind im Vorjahr die Zahlen der Lehrlinge im ersten Jahr wieder um knapp 10% gestiegen. An der Spitze der Lehrberufe liegt mit mehr als 2.000 Lehrlingen die Metalltechnik.
Die steirischen Warenexporte sind gegenüber dem schwachen Jahr 2020 im Vorjahr um 23,9% auf 12,9 Mrd. Euro gestiegen. Damit liegt die Steiermark österreichweit am zweiten Platz.

Neue Förderung für Sanierung von Bildstöcken & Co
Das Land Steiermark hat ein Förderprogramm zur Erhaltung von Flur- und Kleindenkmälern ins Leben gerufen. Renovierung, Restaurierung und Revitalisierung von Kapellen, Bildstöcken, Feldkreuzen, Pestsäulen etc. werden mit bis zu 5.000 Euro gefördert. Einreichen bis 30. April!

Außerdem:

  • Steigendes Vertrauen in Bürgermeister
  • Arbeitsschwerpunkte 2022 der Stmk. Landesregierung präsentiert
  • Mehr Fairness für Landwirte gefordert
  • Schul-Digitalisierung schreitet gut voran
  • Neue Broschüre gegen Hass im Netz
  • News in der Kommunalpolitik
  • Unfallprävention bei Forstarbeiten
  • Verkehr: Weniger Verkehrstote, umfassende Sanierungen, Digitalisierung und VCÖ-Bahntest
  • Neuigkeiten aus den Regionen
  • Politik & Gesellschaft
  • Impressum
  • Ex libris