Ausgabe 05/18: Welche Reformen unsere Gemeinden vorschlagen

Titelstory:

Zeit für grundlegende Reformen! Zumindest, wenn es nach unseren Gemeinden geht, ist die Zeit reif für zahlreiche Verbesserungen in der Verwaltung. Entbürokratisierung sollte im digitalen Zeitalter daher an der Spitze der Agenda unserer Regierung stehen.

Aktuelles vom Gemeindebund Steiermark:

Für die Umsetzung der VRV 2015 stellen Finanzministerium und Gemeindebund Mustervoranschläge und -abschlüsse zur Verfügung.
Gemeinden, die die Aufgaben des Datenschutzbeauftragten auslagern wollen, können auf ein spezielles Angebot von Gemeindebund und Städtebund zurückgreifen.
Weiters: Aktuelle Maßnahmen zum Breitbandausbau, Wichtiges zum Thema steuerliche Absetzbarkeit von Werbungskosten und aktuelle Seminartermine.

Weitere Storys:

Gemeinden drängen auf Reformen
Der Gemeindebund sammelte eine Vielzahl an Ideen und Vorschlägen für Reformen zur Entbürokratisierung von den Kommunen ein. Welche hier besonders drängend sind und was die Gemeinden beschäftigt, erfahren Sie in unserer Titelstory.

Geld für Bildung und Jugend
Der Bund streckt die Mittel für den Ausbau der Ganz- tagsschulen auf einen längeren Zeitraum, was den Verantwortlichen in der Steiermark sehr missfällt. Das Land wiederum stellt rund 2 Mio. Euro für die stei- rische Jugendarbeit zur Verfügung.

Tourismusabgaben neu geregelt
Durch eine Gesetzesnovelle können Gemeinden für Zweitwohnsitze höhere Abgaben verlangen. Kinder bis 15 zahlen zudem keine Kur-Abgabe mehr, um hier an das Alterslimit der Nächtigungsabgabe anzugleichen.

Gute Entwicklungen im Forschungsbereich
Das Burgenland steigt in die Steiermark-Kärnten-Forschungsachse Süd ein und stärkt damit diese Kooperation.
Vier steirische K1-Kompetenzzentren wurden für weitere vier Jahre verlängert.
Die Lange Nacht der Forschung war auch heuer wieder ein voller Erfolg.

Aus der Rubrik „Beispielgebend“

Initiative „Besser mit Holz“ zeichnete 26 steirische Holzbauer als „Empfohlene Meisterbetriebe“ aus.
46 steirische Gastronomen dürfen 2018/19 das Gütesiegel „Kinder- und Familienfreundliche Gaststätte“ führen.
Eine „Gartlbox“ ermöglicht Gärtnern auch auf kleinstem Raum.

Außerdem:

  • Nach Pflegeregressabschaffung: 88 Mio Euro fehlen
  • Verbesserungen im betreuten Wohnen
  • Gute Aussichten für Ertragsanteile
  • Thema „digital verwalten“
  • Rekordversuch beim Museumstag
  • Neuigkeiten aus den Regionen
  • Politik & Gesellschaft
  • Buchempfehlungen
  • Impressum