Ausgabe 11/16: Ort des Vertrauens

Top-Story:
Harte Arbeit, aber höchstes Vertrauen! Wie eine Umfrage unter österreichischen Gemeindeverantwortlichen bestätigt, genießen unsere Bürgermeister weiterhin das größte Vertrauen der Bürger. Aber die Arbeit in der Gemeinde wird immer schwieriger.

Weitere Storys:
Neue Gebührenvorschreibung
Durch ein neues Landesgesetz ist zur jährlichen Vorschreibung von Wasser-, Kanal- und Müllgebühren kein formeller Bescheid mehr notwendig. Das soll den Gemeinden dabei helfen, Aufwand und Geld zu sparen. Auch für die Bürger stellt die Änderung eine Vereinfachung dar.

Die Zukunft des ländlichen Raums
In der zweiten Ausgabe des LAB#WeissGrün der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) gingen Gemeindevertreter und Experten der Frage nach, was der ländliche Raum braucht, um im 21. Jahrhundert bestehen zu können. Viel zu tun für die Politik.

Die Details zum Landeshaushalt
Das Landesbudget für das kommende Jahr wurde in den Landtag eingebracht, wo es im kommenden Monat diskutiert und debattiert wird. Wir haben uns den Entwurf des Landeshaushalts näher angesehen und analysiert, welche Schwerpunkte für 2017 geplant sind.

Immer mehr Energieeffizienz
Eine Studie des Gemeindebundes zeigt auf, wie vorbildlich die Gemeinden mit dem Thema Energieeffizienz umgeben. Zwar ist noch viel Potenzial für Einsparungen vorhanden, doch wurde auch schon vieles umgesetzt.

Aktuelles aus der steirischen Landespolitik
Aus Seiersberg und Pirka entstand die nunmehr größte „Landgemeinde“ der Steiermark. Neben vielen Vorteilen gibt es auch neue Herausforderungen.

Der Entwurf des steirischen Landesbudgets für 2017 liegt vor. Um die notwendigen Infrastrukturmaßnahmen finanzieren zu können, wird auch ein sattes Defizit in Kauf genommen.

Die Feuerwehr- und Zivilschutzschule wird saniert. Für die Digitalisierung von Bibliotheken gibt es eine Förderung des Landes.

Berufsorientierung ist nun mehr auf regionale Gegebenheiten ausgerichtet. Drei Fachschulen verschmelzen zu einem neuen Ausbildungszentrum. Mehr Geld für sprachliche Frühförderung.

Neue Fördermodelle des Landes sollen den Wirtschaftsstandort stärken bzw. ausbauen und Anreiz für mehr Bürgerbeteiligung schaffen.

Außerdem:
Kaum Hoffnung für zusätzliche Mittel im Rahmen des Finanzausgleichs
Länder-Bund-Hickhack um 500 Mio. €
Wintertourismus setzt auf Nachwuchs
Abfall-Kampagne soll Geld bringen
Sofortige Lösung für gemeinnützige Arbeit von Flüchtlingen gefragt
Neuigkeiten aus den Regionen
Politik & Gesellschaft